BIG dominiert Gruppenphase der Dreamhack Masters Spring 2020

BIG dominiert Gruppenphase der Dreamhack Masters Spring 2020

30 Mai 2019

Das hoch dotierte Counter-Strike: Global Offensive Turnier startete am 15. Mai 2020 mit der Gruppenphase. In vier Gruppen kämpfen jeweils vier Teams um den Eintritt in die Finalrunde. Während sich in der ersten Gruppe bereits Astralis als Gruppensieger durchsetzen konnte und somit in die Upper Bracket einzog, schafften auch G2 Esports und Heroic den Einzug in die Finalrunde. Sie werden in der Lower Bracket antreten und dort auf dem langen Weg um einen Platz im Finale kämpfen. North schied als Gruppenletzter aus, da sie das direkte Duell gegen Heroic verloren hatten.

In Gruppe B standen dem deutschen Roster von BIG drei starke Teams gegenüber. Die vermeintlich leichteste Aufgabe meisterte BIG zum Auftakt und schlug MAD Lions mit 2:1. Mousesports, das stark ins Jahr 2020 startete und auch die ESL Pro League gewinnen konnte, zeigte sich in den letzten Partien in schwacher Form. Auch gegen ein stark aufspielendes BIG verloren sie mit 1:2. Am letzten Spieltag spielten BIG und compLexity Gaming um den Gruppensieg. CompLexity Gaming konnte bis zu diesem Match eine beeindruckende Serie aufweisen. Das Team gewann die letzten fünf Partien mit jeweils 2:0 und war somit seit zehn Maps ungeschlagen. Die Partie wurde auf Dust 2 durch eine starke T-Side von BIG entschieden, wodurch sie die Partie mit 2:1 gewannen. Somit stand BIG als überraschender Gruppensieger der Gruppe B fest. Mousesports hingegen enttäuschte und schied sieglos aus dem Turnier aus.

Für BIG geht es am 09. Mai 2020 weiter. Dann spielen sie in der Finalrunde der Dreamhack Masters gegen den Gruppensieger der Gruppe C, FaZe Clan. In Gruppe D konnte sich Team Vitality vor Natus Vincere und ENCE den Gruppensieg sichern.

JannisZ gewinnt Finale der Champion Series Invitational

Der erst 15-jährige deutsche Fortnite Spieler JannisZ konnte das am 23. und 24. Mai 2020 ausgetragene Fortnite Champion Series Invitational für sich entscheiden. An beiden Tagen wurden jeweils 6 Matches gespielt, dabei wurden Punkte sowohl für die Platzierung als auch für die Anzahl der Eliminierungen vergeben. JannisZ schaffte es dabei, in neun der insgesamt zwölf Partien unter die besten 15 von insgesamt 99 Spielern zu kommen. Diese Kontinuität ließ ihn am Ende vor anderen Größen wie beispielsweise aqua oder Wolfiez auf Platz 1 stehen und bescherte ihm ein Preisgeld von 120.000 €.

Neuigkeiten